Die Angebote des Fonds im Überblick

Die vorliegende Vermögensanlage richtet sich an natürliche Personen, die in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig sind und ihre Beteiligung im Privatvermögen halten. Sie ist grundsätzlich für Anleger geeignet, die eine langfristige Kapitalbindung eingehen wollen.

Der Fonds beteiligt sich über die eigens hierfür gegründete Zielfondsgesellschaft an Objektgesellschaften im Immoblienentwicklungsbereich. Diese Gesellschaften entwickeln bzw. sanieren und veräußern Grundstücke und Gebäude. Ihr Fokus lieg dabei auf dem Erwerb von Wohnimmobilien in attraktiven Lagen mit hohem Wertschöpfungspotenzial. Fremdkapital darf auf keiner Ebene aufgenommen werden. Die Fondsgesellschaft investiert über den Zielfonds zusammen mit anderen PROJECT Fonds in mehrere Objektgesellschaften, um insbesondere auch bei ratierlichen Einzahlungen eine schnelle Investition und breite Streuung des monatlich wachsenden Investitionskapitals zu ermöglichen.

 

Folgende Anlageprodukte bietet Ihnen PROJECT Fonds:

Project Investitionsmöglichkeiten

Investitionsmöglichkeit PROJECT Fonds / Einmalanlage Mit mind. 10.000 Euro Einzahlung. Mit zehn, elf oder zwölf Jahren Kaufzeit.

 

Weitere Eckdaten:

  • Anlage ab 10.000 Euro
  • Laufzeit ab 10 Jahre, Kündigungsmöglichkeit nach 5 Jahren
  • Investitionsquote 87% bei reinem Eigenkapitalprinzip
  • Entnahme bis zu 50% der Zeichnungssumme nach 5 Jahren oder gewinnunabh. Ausschüttung von 8% im Jahr (mtl. vorab)
  • Sonderkündigungsrecht in Notsituationen
  • Frühzeichnerbonus 6% p.a.
  • Agio 5%

 

Project Immobiliensparplan

Project Immobiliensparplan mit mindestens 10.000 Euro Zielsumme. Laufzeiten mit zwölf, fünfzehn oder achtzehn Jahren.

 

Weitere Eckdaten:

  • Monatliches Ansparen mit Erstzahlung (15% der Zielsparsumme)
  • Mindestzielsparsumme 10.000 Euro
  • Laufzeit ab 9+3 Jahre
  • Sonderkündigungsrecht in Notsituationen
  • Investitionsquote 90% bei reinem Eigenkapitalprinzip
  • Individuelles Zuzahlen ab 1.000 Euro möglich
  • Agio 5%

 

Sowohl die Fondsgesellschaft als auch die Zielfondsgesellschaft haben gleichlautende Investitionskriterien im Gesellschaftsvertrag fixiert, die vor dem Immobilienankauf zwingend zu beachten sind (Das Project-Prinzip).

Der Ablauf bzw. die Beteiligungsstruktur hier vereinfacht dargestellt:

 

PROJECT Beteiligungsstruktur einfach dargestellt.

Die PROJECT Beteiligungsstruktur ist einfach nachzuvollziehen und im Sinne des Anlegers.

 

Investitionsprozess

 

  • Richtige Auswahl und günstiger Einkauf durch die einzelnen Objektgesellschaften
  • Ankauf auf Grundlage umfangreicher Kriterien (Due Diligence)
  • Investitionsentscheidung nach Vorlage und einstimmiger Zustimmung durch den Investitionsausschuss
  • Um- bzw. Detailsplanung der Immobilie
  • Objektverkauf bis zur Erreichung des bestimmten Verkaufserfolges
  • Beginn der Bautätigkeit
  • Laufende und zeitnahe Information der Anleger (jährlicher Geschäftsbericht sowie einmal pro Quartal)
  • Projekt / Investition endet mit Fertigstellung der Immobilie, dem vollständigen Verkauf und der Übergabe an den Käufer
  • Schlussabrechnung und Gewinnverteilung an den Fonds

 

Mindestbeteiligung

 

Der Erwerbspreis beträgt mindestens 10.000 Euro, der durch eine anfängliche Einmalzahlung und monatliche Teilzahlungen erbracht wird. Die Einmalzahlung, zzgl. dem Agio sind innerhalb von 14 Tagen nach Wirksamwerden des Beteiligungsvertrages bzw. gemäß dem auf der Beitrittserklärung vereinbarten Zahlungstermin zu erbringen.

 

Gewinnbeteiligung und Entwicklungsgebühren

 

Im Sinne gleichgerichteter Interessen sind die PROJECT PI Immobilien AG (Asset Manager) und die PB PROJECT Beteiligungen GmbH (Zielfondsverwaltung) an der erfolgreichen Realisierung der Projektentwicklungsgewinne beteiligt. Erst nachdem der Zielfonds einen Gewinn in Höhe von 12% p.a. auf das eingesetzte Kapital erzielt und eingenommen hat, erhalten die beiden Gesellschaften jeweils max. bis 10% des Projektentwicklungsgewinns.

Auf Objektebene fallen für den Asset Manager (die Unternehme der PROJECT Immobilien Gruppe) auf Basis von Immobiliendienstleistungensverträgen marktübliche Honorar- und Provisionssätzen nach der Honorarverordnung für Architekten und Ingenieure (HOA) bzw. der anerkannten Honorar- und Gebührenstruktur in der Projektentwicklung an.

 

Kündigung / Sonderkündigung

 

Eine Option zur Sonderkündigung kann vom Anleger mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Geschäftsjahres dann in Anspruch genommen werden, wenn:

  • er zum Zeitpunkt der Kündigung seit mind. 12 Monaten arbeitslos gemeldet ist
  • er seit mind. 1 Jahr voll erwerbsgemindert im Sinne der Vorschriften der gesetzlichen Rentenversicherung ist
  • ein gerichtliches Verfahren zur Scheidung seiner Ehe oder seiner eingetragenen Lebenspartnerschaft besteht
  • er eine Lebenserwartung von weniger als 3 Jahren hat
  • er die Kommanditbeteiligung als Erbe oder Vermächtnisnehmer erlangt

 

Haftung, Nachschusspflicht, Mittelverwendungskontrolle und Einkunfsart

 

Als Treugeber oder gegebenenfalls später auch als Direktkommanditist  haftet der Anleger nur mit seiner eingetragenen Hafteinlage in Höhe von 1% seiner Pflichteinlage. Eine vertragliche Nachschusspflicht besteht nicht (näheres auch unter Rechtliches). Die Mittelverwendungskntrolle erfolgt durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Der Anleger erzielt mit seiner Beteiligung an der Fondsgesellschaft Einkünfte aus Gewerbebetrieb.

 

 

Terminvereinbaren mit Makleragentur Rohrbeck

Terminvereinbaren mit Makleragentur Rohrbeck

 



Schlagworte: